Integrative Medizin (Blockaden der Regulations- und Steuerungssysteme)

Ist ein neben manuellen und osteopathischen Techniken ursachenorientiertes und ganzheitliches Konzept, welches sich mit Pflanzen- / Mikronährstoffmedizin und Ernährung befasst.

Hierbei geht es darum, den Körper bei der Regulierung zu unterstützen. Unter ursachenorientiert versteht man, mit der Basis zu beginnen. Macht es Sinn einen Darm der Probleme macht, nur zu mobilisieren, für eine Verbesserung der Durchblutung und Mobilität zu sorgen, wenn das Grundproblem die bakterielle Besiedelung, die Schleimhäute und/oder der Stoffwechselhaushalt sein können?  

Die Integrative Medizin bildet so zusagen eine zusätzliche Unterstützung oder Möglichkeit, welche sich während einer Behandlung bietet, sollte die osteopathische Medizin alleine nicht greifen und dies gewünscht sein

Mögliche Indikationen können sein:

  • Immunologische Probleme (z.B häufige Erkältung, Sinusitis, Hautprobleme)
  • Wiederkehrende Darmprobleme (z.B Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Völlegefühl)
  • Verdauungsprobleme, Blähungen bei Säuglingen nach Antibiose und/oder Kaiserschnitt
  • Bauchschmerzen 
  • Kinderwunsch